Ich bin ein unabhängiger Vermögensverwalter für jeden Geldbeutel mit der Firma "Finanzcentrum Wismar". Beratungen sind immer kostenlos.

Am 2.1.1998 habe ich mein Gewerbe in der Finanzdienstleistung angemeldet und habe bis 2006 im Raum Lübeck, Kiel und südlich von Hamburg gearbeitet. Im Laufe der Zeit habe ich erkannt, daß die meisten Produkte eher gut für den Vermittler sind (durch hohe Provisionen) und schlecht für den Kunden. So wurde ich ein Fan von Fonds, denn diese sind täglich verfügbar, gelten als Sondervermögen und sind somit geschützt selbst bei Insolvenz der Bank oder Fondsgesellschaft und haben faire Kosten.

Ich lernte 2004 die BCA AG, einen Maklerpool, kennen und erstellte dort auch meine 1. Homepage selbst. Dies tat ich vor allem um meinen Kunden eine tägliche Einsicht in Ihr Depot zu ermöglichen. 2011 fing ich an Links zu veröffentlichen, welche mit Geld/Finanzen zu tun haben. Das Wichtigste und was noch funktioniert (ca. 10% waren nicht mehr aufrufbar, überall Zensur), habe ich bei "News" eingestellt, alles auf deutsch.

Die BCA AG schaltet nun das alte System ab und präsentiert der Zeit entsprechend ein neues modernes System in Zusammenarbeit mit der Diva. Dadurch war ich gezwungen eine neue Seite einzurichten. Nun habe ich im Mai 2015 meine 2. Firma gegründet, auf welche ich bei "sonstiges Wichtige" eingehe.Zu diesem Zeitpunkt noch zufrieden (heute leider nicht mehr) mit der unten Werbung machender Firma habe ich auch meine neue Seite dort erstellen lassen, mit Beginn 28.04.2016.

Im Laufe der Zeit war nicht nur ich Fan von Fonds, sondern auch meine Kunden, denn ich bin sehr gut in dem was ich tue. Somit erzielten meine Kunden sehr gute Renditen, bei täglicher Verfügbarkeit und täglicher Depoteinsicht. Mein größter Vorteil ist, daß ich niemals bei einer Bank oder Versicherung ausgebildet wurde oder BWL studiert habe, denn das hat mir meine freie Meinung bewahrt. Ich sehe die Dinge, wie sie sind und nicht wie ich sie sehen muß, weil ein System es mir vorschreibt. Nun wurden die Kinder meiner Kunden Neukunden, dann kamen Empfehlungen, das verwaltete Vermögen stieg immer weiter an und die monatlichen Sparraten ebendso.

2006 entschied ich mich in meine Heimatstadt Wismar zurückzukehren, auch um mich um meine Eltern kümmern zu können. Ich erkannte, daß ich kein externes Büro mehr benötige. Aus meiner kundenfreundlichen Vermögensverwaltung erzielte ich ein Einkommen, welches höher ist, als meine Fixkosten mit einer gemieteten 2 Zimmer-Wohnung. Also gab ich die Suche nach Neukunden auf, denn dies ist sehr zeitintensiv (die große Masse ist leider auch mit dem Thema komplett überfordert) und wurde Privatier. Ich nehme nur Kunden an, welche ich auf Empfehlung bekomme oder die mich direkt kontaktieren.

Privatier zu sein hat den großen Vorteil, daß man viel Zeit hat. Ich habe viel dieser Zeit in Bildung investiert, durch das Lesen von Büchern sowie das Lesen und Video schauen im Internet habe ich ein gigantisches Wissen angehäuft. Die Erkenntnis ist, daß die "normale Welt", in der Sie leben, in Wirklichkeit eine "Matrix" ist (genau so wie im gleichnamigen Film den jeder unbedingt anschauen muß, eventuell mehrmals).

Da es auf dieser Seite um Geld/Finanzen geht, möchte ich auch Geld als Beweis für Ihr Leben in der Matrix nehmen.

Der Euro ist kein Geld, auch der Dollar und Schweizer Franken nicht. Sie werden bald verbrennen bzw. wertlos werden wie auf dem Bild unten. Der Dollar ist nicht nur kein Geld, er ist auch nicht die Währung der USA, sondern eine Privatwährung. Lesen Sie hierzu das Buch:

 

 

 

 


Inhaber und Geschäftsführer

(und "News" 1.12.2013). Im Jahr 1913 hat eine Handvoll Banker und Familie Rockefeller die US-Notenbank Federal Reserve als Privatbank gegründet. Sie haben dies kur vor Weihnachten umgesetzt, als kaum noch Politiker anwesend waren. Man hat es geschaft den USA das Recht zu nehmen, ihr eigenes Geld herzustellen. Stattdessen muß die USA sich das Geld bei der Privatbank leihen und dafür auch noch Zinsen zahlen. Der einzige US-Präsident, der dies rückgängig machen wollte, war John F. Kennedy (siehe "News" 19.10.2012). Die erste Amtshandlung des Nachfolgers war das schon unterschriebene Gesetz wieder rückgängig zu machen.

Zumindest war der Dollar bis 1971 noch an Gold gebunden und in Gold eintauschbar. Eine Unze (31,1 Gramm) Gold war fest im Preis fixiert auf 35 Dollar. Was kostet sie heute?

Aber weil immer mehr Länder der USA mit ihren andauern auf Lügen aufbauenden Kriegen nicht mehr trauten und ihr Gold abziehen wollten schloss Präsident Nixon 1971 die Golddeckung. Seitdem ist der Dollar "Fiat Money" übersetzt Geld aus dem Nichts (siehe "News" vom 4.7.2016). Also ein paar Privatbänker erschaffen Dollars aus dem Nichts, größtenteils noch nicht einmal auf Papier/Baumwolle gedruckt, sondern einfach im Computer eingetippt. Dies leihen sie den USA und die zahlen dafür dann auch noch Zinsen. Die Schulden der USA sind Stand 30.4.2016: 19 373 000 000 000 (Billionen).

Die D-Mark war schon nicht mehr Gold gedeckt, denn man deckte diese mit US-Dollar, denn der war ja mal wie Gold aber ebend nur bis 1971.

Beim Euro ist genau wie mit dem Dollar ("News" 18.9.2012). Das Recht Euros aus dem Nichts zu erschaffen haben nur die EZB (Europäische Zentrakbank, auch eine private Bank) und alle Privatbanken und Sparkassen, wobei nur die EZB das Recht hat Euro-Scheine aus Baumwolle herzustellen ("News" 23.11.2011). Privatbanken und Sparkassen erschaffen Geld aus dem Nichts wie folgt.

Wenn sie bei einer Bank oder Sparkasse 2000 € auf ein Sparbuch legen, dann ist es sofort weg und sie haben jetzt eine Forderung an die Bank. So schreibt diese es auch in Ihre Passiv-Bilanz. In der Aktiv-Bilanz verbucht sie 2000€ Eigenkapital. Jetz gilt in Deutschland das Gesetz, daß eine Bank nur 2% Mindestreserve hinterlegen muß, auf die Bilanzsumme bezogen. Somit könnte die Bank oder Sparkasse jetzt das Geld auf max. 100.000€ hebeln, also 98.000€ aus dem Nichts erschaffen. Wenn sie jetzt für 100000 € z.Bsp. Staatsanleihen kauft und nur 1% Zinsen erhält sind es trotzdem 1000€. Rechnet man den Gewinn auf das Eigenkapital erhält man 50% Eigenkapitalrendite. Wie hoch wäre diese bei 2,3 oder noch mehr Prozent?

Wenn Sie sich bei einer Bank oder Sparkasse Geld leihen, wofür auch immer, dann gibt die Bank Ihnen natürlich nicht das Geld von anderen Kunden(das ja extrem wertvoll ist, wie sie gerade gelernt haben), sondern sie tippt es einfach im Computer ein und erschaft es aus dem Nichts, weil sie es darf. Dafür verlangt sie dann auch noch Zinsen, Sicherheiten und Bürgen. Die Gewinnspanne läßt sich gar nicht in % berechnen, denn der gesamte Gewinn, der hier entsteht, basiert auf Nichts. "Nur Amateure überfallen eine Bank, Profis gründen eine"" Zitat von Berthold Brecht

Deutschland darf sich auch kein eigenes Geld selbst herstellen und muß es sich genauso leihen wie die USA und hat daher

Stand 01.05.2016: 2 242 700 000 000 (Billionen) Euro Schulden.

Da diese Schulden natürlich niemals zurückgezahlt werden können und da das Volk das Geldsystem nicht versteht (Zitat von Henry Ford "Wenn das Volk das Geldsystem verstehen würde, hätten wir eine Revolution vor morgen früh") werden regelmäßig Kriege und Weltwirtschaftskrisen ausgelöst, um notwendige Währungsreformen durchzuführen und der Krieg wird dann als Ursache genannt. Wir haben heute den größten Schulbenberg der Menschheitsgeschichte in fast allen Ländern gleichzeitig. Es gibt keinen Vergleich in der Geschichte, was passiert wenn fast die ganze Welt zeitgleich zusammenbrechen wird und überall das ungedeckte Papiergeld wertlos wird. Es wird kein Urlaub sondern sehr negativ, vorsichtig ausgedrückt.

Wenn Sie nun Ihr Vermögen retten wollen gibt es Gold, Silber und Minenaktien(fonds). Lesen Sie die Bücher:

 

 

 


 

 

 

(Bei "News" vom 24.4.2016 ist ein sehr guter Vortrag von Prof. Dr. Hans J. Bocker und ein tolles Interview am 4.2.2016)

 

 

Sie können Gold, Silber und Minenaktien(fonds) heute mit einem Rabatt von ca. 99,9% kaufen, denn die kriminellen Verbrecherbanken haben die Preise in den letzten Jahren massiv nach unten manipuliert (Siehe "News" vom 14.4.16, 20.4.16 und 21.4.16), weil Gold deren größter Feind ist.

Wenn Sie zu einer Bank oder Sparkasse gehen mit dem Ziel Gold oder Silber zu kaufen, dann wird der Bänker Ihnen sagen, daß ein physischer Kauf teuer sei, wegen Transportgebühren, Versicherung und Mehrwertsteuer. Es wäre für Sie viel günstiger ein Goldzertifikat (oder andere tolle ausgedachte Phantasienamen) zu kaufen, denn da spart man die Kosten und anscheinend machen es sehr viele Menschen, denn das Verhältnis zwischen physischem Gold und Papiergold ist Stand 27.1.2016 ("News") 1:542. Das Problem ist nur, das Gold existiert gar nicht, denn die Bank oder Sparkasse schreibt den Preis einfach auf ein Stück Papier.

Physisches Gold und Papiergold wird an den Rohstoffbörsen aber gleichberechtigt gehandelt. Eine Bank kann also Papiergold auch "leer verkaufen" (das heißt auf einen fallenden Kurs wetten). Sie wettet also mit Gold, was gar nicht existiert, auf einen fallenden Preis. Dies nennt man "nackter Leerverkauf". Ich nenne es Betrug und die ersten Gerichte auch.

Alles Gold was in der Menschheitsgeschichte zusammengenommen je gefördert wurde, inklusive dem, womit Jesus Christus schon bezahlt hat oder dem was indischen Frauen um den Hals hängt, bei 1,1 Milliarden Menschen (P.S. Während sich in Deutschland junge Frauen beim 1. Freund ein Lebenslang-Tattoo mit giftigen, nicht kontrollierten Farben stechen lassen und ihren Körper verstümmeln, lassen sich indische junge Frauen vor der Heirat mit Gold behängen. Was ist intelligenter?) beträgt laut Prof. Dr. Bocker News vom 13.6.2016 ca. 178.000 Tonnen. Weil Gold sehr schwer ist, würde alles Gold der Welt zusammengetragen, in einen Würfel mit einer Kantenlänge von 20 Metern passen. Beim Silber sind es 15.000 Tonnen und ein 7 Meter Würfel. Silber wurde zusätzlich zur Funktion als echtes Geld, als Industriemetall verbraucht in Fernsehern, Computern, Solaranlagen, Handys und Smartphon. Daher gibt es heute weniger Silber als Gold auf der Welt aber Gold ist viel teurer!!!

Wenn nun also das ungedeckte Falschgeldsystem in naher Zukunft kollabieren wird, heißt das auch, das Papiergold ist wertlos und das physische Gold verfünfhundertzweiundvierzigfacht sich nur allein deshalb. Von den Wertsteigerungen, wenn die ganze Welt etwas von den 20 und 7-Meter-Würfeln abhaben will oder sich wenigstens an den Minen beteiligen will, welche die zukünftigen Edelmetalle aus der Erde holen, reden wir jetzt mal nicht.

Am 2.9.2015 (News) beschließt das deutsche Kabinett den Beitritt zur Asiatischen Infrastruktur Investitionsbank AIIB. Deutschland ist somit Gründungsmitglied. Diese ist das Gegenstück zum IWF ("News" 9.2.16) Am 18.4.2016 startete in China eine eigene Rohstoffbörse, zusätzlich zur Comex in den USA und der LBMA im Vereinigten Königreich und in China wird tatsächliche das physische Metall gehandelt!

China ist mittlerweile der größte Goldförder der Welt, gefolgt von Russland. Zusätzlich kaufen beide Länder seit Jahren massiv Gold auf dem Weltmarkt dazu. China gibt hier keinerlei Zahlen heraus. Insider berichten, daß das Gold was eigentlich in den USA sein sollte, Eigenes und Fremdes (auch viel deutsches Gold) längst in China ist. Die AIIB arbeitet an einer goldgedeckten neuen Währung für die Zeit nach dem weltweiten Crash.

Das positive für alle, welche jetzt noch Papiergeld übrig haben ist, daß durch die kriminellen Manipulationen der Verbrecherbanken die heutigen Preise für Gold, Silber und Minenaktien(fonds) ca. 99,9% Rabatt haben und darum zum Schnäppchenpreis gekauft werden können.

Pro 1000 € Investition in Edelmetalle oder Minen erhalten Sie 1.000.000 Neue Deutsche Goldgedeckte Mark als Startkapital für das neue System ist meine vorsichtige Schätzung. Sie können mich 7 Tage die Woche erreichen, denn ich habe ein Wohnbüro.

Und wer diese Zeilen gelesen hat, für den gilt mein Lieblingszitat von Galileo Galilei:

"Wer die Wahrheit nicht kennt, ist nur ein Dummkopf. Wer die Wahrheit kennt und sie eine Lüge nennt, ist ein Verbrecher."

 

 

 

 


money